• DSC 0052
  • DSC 0596
  •  DSC6499
  •  DSC6642
  • DSC 0587
  •  DSC1489
  • DSC 0582
  • DSC 0146
  •  WM15693
  •  DSC6616
  •  DSC6811
  • DSC 0580
  • DSC 0063
  • DSC 0600

++ 2. Bundesliga ++

Sa, 02.03.2019: 2.Bundesliga: Hessen-Team verliert in Chemnitz bei umstrittenen Kampfrichterleistungen im Mannschaftsvergleich mit den „Chemnitzer Wölfen“

Chemnitz. Auch am sechsten und letzten Kampftag in der 2. Bundesliga konnte das Hessenteam keine Revanche nehmen für den verlorenen Hinkampf in Darmstadt. Nur ein Gästesieg wurde den Hessen im Schlusskampf gegönnt.
Thomas Hamacek vom BC Kostheim gewann nach langer Pause mit einer hervorragenden Leistung einstimmig gegen den favorisierten Boxer der Gastgeber.

Die 2.-Bundesliga-Kämpfe im Überblick:
Hessen Box-Team (DA/GI) (zuerst genannt) – BC Chemnitz 7:12

1. Federgew. bis 57 kg:
Ousainou Hansen (TG 75 DA-Team Hessen) konnte erkrankt nicht antreten gegen den Kapitän der Gastgeber, Ronny Beblik; (Gesamtergebnis 0:2)
2. Leichtgewicht bis 61 kg:
Ali Hassani (TG 75 DA-Team Hessen) verliert äusserst umstritten (1:2) n.P. gegen Kevin Kishenko (Bad.Wü für BC Ch); (Gesamtergebnis 1:4)
3. Halbweltergew. – 65 kg:
Henry Grün (TG 75 DA-Team Hessen) verl. n.P. (3:0) geg. Noah Fischer (-BaWü für BC Ch); (Gesamtergebnis: 2:6)
4. Weltergewicht -70 kg:
Abdul Boni (BR Cond.Limb.-Team Hessen) verliert n.P. (3:0) geg. Ali Dohier (-BC Ch); (Gesamtergebnis: 3:8)
5. Mittelgewicht -76 kg:
Daniel Büyükbalik (Uppercut Gießen-Team Hessen) verliert n.P. (3:0) gegen Fredi Knorpp (- BaWü für den BC Ch); (Gesamtergebnis: 4:10)
6. Halbschwer – 82 kg:
Branimir Malenica (BR Condor Limburg-Team Hessen) verl. n.P (3:0) Aram Aibyan (BC Ch); (Gesamtergebnis: 5:12)
7. Schwergew. +82:
Thomas Hamacek (BC Kostheim-Team Hessen) siegt n.P. (3:0) geg. Philipp Gruner (BC Ch); (Gesamtergebnis: 7:13)

Zu den Kämpfen:
1. Männer-57 kg: Zum Auftaktkampf des Zweitligaduells hatte im Federgewicht der 19jährige TG 75-Boxer Ousainou Hansen wegen seiner Erkrankung nicht das erforderliche Gewicht bringen und auch nicht antreten können. Somit gingen die Hessen nach diesem Auftakt mit 0:2 in Rückstand, da kein hessischer Ersatzmann (Jeffrey Dwomoh bekam kein Dienstfrei) einspringen konnte und somit der Wiegepunkt wegfiel. (Zw.std: 0:2)
2. -61 kg: In das folgende Leichtgewichtsmeeting ging der Darmstädter Ali Hasani leicht favorisiert. Gegen den erfahrenen Kevin Kishenko aus Villingen-Schwenningen (der wie seine anderen beiden Vereinskameraden Fischer und Knorpp im Team der Sachsen startete) ging er in der ersten Runde zu sorglos in den Kampf, dominierte dann aber in den beiden Folgerunden und hatte den Sieg eigentlich in der Tasche. Doch zwei der drei Punktrichter aus Bayern votierten am Ende unverständlicherweise gegen den Hessen. (Zw.stand: 1:4)

3. -65 kg: im Halbweltergewicht zeigte sich Henry Grün weiterhin verbessert, zu einem Sieg gegen Noah Fischer, ebenfalls aus Vill.Schwenningen und bereits mehrfacher DM der Jugend reichte es leider noch nicht. (Zw.stand: 2:6)

4. -70 kg: im Weltergewicht kam der junge 18jährige Limburger Abdul Boni zu seinem Bundesligadebut und traf auf den DM-Vize der U21, auf Ali Dohier. Der stürmisch angefeuerte Boxer der Gastgeber ging hoch motiviert in den Nahkampf brachte dort aber in unfairer Weise zu oft Hinterkopfschläge an, die vom Ringrichter -über Ermahnungen hinausgehend- hätten höher bestraft werden müssen. Stattdessen wurde Boni damit und auch noch mit einem zu voreiligen Anzählen in der 2.R. aus dem Konzept gebracht. Der Limburger steigerte sich noch in der Schlussrunde und blieb mit langen Geraden auf der Distanz. Zum Sieg nach Punkten war es aber zu spät geworden. (Zw.stand: 3:8)

5. -76 kg: Im Mittelgewicht wurde der Gießener Daniel Büyükbalik gegen den Baden-Württemberger Fredi Knorpp mit einer vorschnellen Verwarnung in der ersten Runde versehen. Knorpp rettete seinen knappen Punktvorsprung gegen den starken Hessen bis ins Ziel. (Zw.stand: 4:10)

6. – 82 kg: Im folgenden Halbschwergewichtskampf war dann der 3. DM vom Dezember, Branimir Malenica, nach seiner letztwöchigen Erkrankung noch nicht wieder so fit, um alle drei Runden gegen den starken Vize-DM U21, den Sachsen Aram Aibyan, mit hohem Tempo zu gehen. Malenica konnte starke Wirkungstreffer ins Ziel bringen, doch hätte sein Nachsetzen zwingender erfolgen müssen. So ging der knappe Punktsieg an den variabel boxenden Gastgeber. (Zw.stand: 5:12)
7. 82+ kg: Zu seinem ersten Zweitbundesligaeinsatz seit über zwei Jahren kam Schwergewichtler Thomas Hamacek vom BC Kostheim für das Hessen-Team. Der frühere Erstligaboxer (für Nordhausen) hatte aus Studien- (Auslandsstudium) und Verletzungsgründen lange pausieren müssen, zeigte sich aber -von seinen beiden Trainern Tom Leidenheimer und Jacek Nawrot gut vorbereitet- sehr selbstbewusst und lies dem stürmisch angefeuerten Lokalmatadoren Philipp Gruner keine Chancen in den Infight zu gelangen. Hamacek nutzte konsequent seine Reichweite mit langen 1-2-Schlagverbindungen aus und siegte am Ende einstimmig. (Endstand: 7:13)

 

(Bericht: Ronald Leinbach)

Hessischer Boxverband e.V.
Langendiebacher Str.53 | 63526 Erlensee | Telefon: 0157 58 00 45 32 | info [at] hessischer-boxverband.de