• DSC 0580
  • DSC 0146
  • DSC 0587
  • DSC 0052
  • DSC 0596
  •  DSC6616
  • DSC 0582
  • DSC 0063
  • DSC 0600
  •  DSC6499
  •  DSC6642
  •  DSC6811
  • Startseite
  • ++ 2. Bundesliga – Erster Kampftag für das Hessen Team ++

++ 2. Bundesliga – Erster Kampftag für das Hessen Team ++

Sa, 10.11.2018: 2.Bundesliga: Hessen-Team verliert im ersten Kampftag „zu Hause“ in Darmstadt gegen das Sachsen-“Wölfe“-Team des BC Chemnitz knapp mit 11:10.

Darmstadt. Beim ersten Kampftag der 2. Bundesliga gelang dem Hessenteam zwar ein akzeptabler Saisonauftakt, den knappen Mannschschafts-Punktsieg nahmen jedoch die „Chemnitzer Wölfe“ mit nach Hause. Die letztjährigen Dritten der 1. Bundesliga traten in Darmstadt gegen das Hessenteam in der neu gebildeten 2. Bundesliga an. In der vergangenen Saison gab lediglich eine 1. Bundesliga im DBV-Bereich. Dieses Jahr wurde auf 1. und 2. Bundesliga ausgeweitet. Ein besonderer Dank geht an die Darmstädter „Macher“ Christian Bugge und Eugen Rempel, die zu einem gelungenen Kampfabend beigetragen haben.

Die Kämpfe im Überblick:
Hessen Box-Team (DA/GI) (zuerst genannt) – BC Chemnitz 11:10

Federgewicht bis 57 kg:

Jeffrey Dwomoh (1. BC MR) verliert (3:0) n.P. gegen Ronny Beblik (BC CH)

Leichtgewicht bis 61 kg:

Ali Hasani (TG 75 DA) siegt (3:0) n.P. über Kevin Kishenko (BC CH)

Halbweltergew. – 65 kg:

Naweed Anwari (TG 75 DA) verliert n.P. (3:0) geg. Jan Ualikhanov (BC CH)

Weltergewicht -70 kg:

Frank Kilp (TG 75 DA) siegt n.P. (2:1) nach RSC-Verletzung. 2.R. über Ali Dohier (BC CH)

Mittelgewicht -76 kg:

Ibrahima Diallo (1.BC MR) siegt n.P. (2:1) ü. Fredi Knorpp (BC CH)

Halbschwer – 82 kg:

Michael Wagner (Upp. Cut Gießen) verliert n.P.(3:0) – AramAybian(BCCH)

Schwergew. -82+:

Youssef Lazar (BC Hochheim) verliert n.P. (2:1) geg. Philpp Gruner (BC CH)

 

 

  1. Im Bantamgewicht (bis 57 kg) sprang der Marburger Jeffrey Dwomoh (ehemals 2.+3. DM-Junioren) für den zur gleichen Zeit für die Nationalmannschaft in Frankreich beim EU-Cup zum Einsatz verpflichteten Ousainon Hansen nach über zweijähriger Wettkampfpause ein und bot seinem Gegner -dem mehrfachen DM und WM-Dritten von 2009- Ronny Beblik einen engagierten Kampf. Den Punktsieg nahm aber der Routinier aus Sachsen mit nach Hause.
  2. Im folgenden Leichtgewichtsmeeting sorgte Ali Hasani anstelle von Assan Hansen (ebenfalls Nationalmannschaftverpflichtung beim EU-Cup) wohl für die Überraschung und den besten Kampf des Zweitligameetings in der Darmstädter Boxhalle. Gegen den erfahrenen Kevin Kishenko aus Villingen-Schwenningen (steht wie einige seiner LV-Kameraden im Team der Sachsen), kontrollierte er konditionsstark von Minute zu Minute immer mehr das Kampfgeschehen. Der DM-Vize der U21-DM aus Baden-Württemberg wurde klassisch ausgeboxt und erreichte den Schlussgong nur mit Hilfe des Anzählens durch den Ringrichter.
  3. Im Halbweltergewichtskampf hatte der Darmstädter Naweed Anwari große Chancen, den zweiten Sieg zu landen. Doch sein Gegner aus Chemnitz befindet sich ebenfalls in hervorragender Form und wurde zuletzt im BW-Nationalteam int. Turniersieger in Finnland. Jan Ualikhanov hatte am Ende ein paar Schläge mehr im Ziel und wurde zum knappen Punktsieger ausgerufen.
  4. Im Weltergewicht gewann dann Frank Kilp, der 3. Kämpfer der TG-75-Boxabteilung, in einem Kampf auf Augenhöhe mit dem Chemnitzer Ali Dohier durch Ringarzt-Abbruch, weil sich der Sachse eine unglückliche Augenbrauenverleztung zugezogen hatte, die ein Weiterboxen verbot. Der Kampf wurde bis dahin ausgepunktet und der glückliche Sieger kam aus Darmstadt.
  5. Im folgenden Mittelgewichtskampf spielte der haushohe Favorit Ibrahima Diallo im Trikot der Gastgeber seine ganze Routine aus und sorgte trotz großem Trainingsrückstandes für die Siegpunkte über den Baden-Württemberger Fredi Knorpp (TSG Giengen). Der Zwischenstand vor den letzten beiden Kämpfen war nun 10:9 für das Hessen-Team und ein weiterer Sieg in den beiden letzten Schwergewichtsklassen hätte dann zum Gesamtsieg führen können.
  6. Der Gießener Michael Wagner (vom BoxGym Uppercut) zeigte im folgenden Halbschwergewichtskampf seine gestiegene Kampfkraft und blieb dem favorisierten Sachsen Aram Aybian keinen Schlag schuldig. Die Siegpunkte erhielt am Ende aber leider die rote Gäste-Ecke zugesprochen. Zwischenstand nun vor dem letzten Kampf 10:10
  7. Youssef Lazar vom BC Hochheim hatte es dann im Schwergewichts-Schlusskampf (über 82 kg) in der Hand, den eigenen und auch Mannschaftssieg zu holen. Doch der routinierte Gastboxer und Sachsenmeister Philipp Gruner, der zudem als gereifter Superschwergewichtler noch einige Kilos mehr Muskelmasse als der Hochheimer auf die Waage brachte, lies sich „nicht die Butter vom Brot nehmen“ und sicherte sich den -zwar knappen- aber doch gerechten 2:1-Punktsieg.

Auch die drei Bundesliga-Vorkämpfe hatten es bereits in sich. Hier wurde sehenswerter Boxsport auf höchster nationaler Ebene geboten. Dass die hessischen Boxer sich bundesweit auf einem hohen Niveau befinden zeigt die Tatsache, dass im Vorfeld zur in der kommenden Woche stattfindenden Deutschen U18-Jugendmeisterschaften in Köln in Hessen Ranglistenkämpfe zwischen mehrfachen Deutschen Meistern und Europameisterschaftsteilnehmern durchgeführt werden müssen, damit diese bei der obligatorischen Auslosung der Meisterschaftsendkämpfe entsprechend gesetzt bzw. platziert werden können.

Bei diesen Vorkämpfen kam es zu folgenden Ergebnissen:

  1. Jugend-Bantamgewicht bis 56 kg:

Amar Chaoui (GBG Wiesbaden) siegt n.P. (3:0) ü. Franklyn Dwomoh (1.BC Marburg)

  1. Jugend-Leichtgewicht bis 60 kg:

Ilias Kalouch (GBG Wiesbaden) siegt n.P. (3:0) ü. Emil Kessler (1.BC Marburg)

  1. Män-U21-Weltergewicht bis 69 kg:

Noah Beilstein (TG 75 Darmstadt) siegt n.P. (2:1) ü. Abdul Boni (BR Cond. Limburg)

In allen drei Kämpfen boxten die Teilnehmer von der ersten bis zur letzten Sekunde verbissen um jeden Punkt, so dass die Zuschauer auch hier schon mitgerissen wurden. Es paarten und mischten sich hier jeweils auf klassischer Weise der Techniker mit dem Fighter. Die Urteile waren zwar knapp, aber sie fanden jeweils einen verdienten Sieger

Bericht: Ronald Leinbach

 

 

 

Hessischer Boxverband e.V.
Langendiebacher Str.53 | 63526 Erlensee | Telefon: 0159 / 01728536 | info [at] hessischer-boxverband.de