•  DSC6595
  •  DSC6084
  • DSC 0063
  • BP2A5147
  • IMG 3914
  •  DSC4714
  • IMG 3196
  •  DSC3974
  • Startseite
  • News
  • DM der 15-16jährigen Junior/innen in Wittenburg/Mecklenburg-Vorpommern

DM der 15-16jährigen Junior/innen in Wittenburg/Mecklenburg-Vorpommern

Steffi Grin (BoxRing Condor Limburg) wurde mit zwei klaren Siegen überlegene Deutsche Meisterin.
Die drei 16jährigen hessischen Boxer Noureddin Chaoui (GBG Wiesbaden), Mansoor Rahmati (TG 75 Darmstadt) und Sofian Bizzet (BC Hochheim) erkämpften sich Bronze, der Marburger Mohamednasr Abbasi wurde Fünfter.

Die Kämpfe der 5 Hess/innen:

Steffi Grin vom Boxring Condor Limburg besiegte in der Bantamgewichtsklasse bis 52 kg zunächste die überforderte Thüringerin Magnus Kimberley durch Ringrichter-Abbruch in  der 2. Runde und erreichte damit das Finale. Ihre Finalgegnerin Lotte Mielke vom Landesverband Mecklenburg-Vorpommern hatte keine Chance gegen die dominant auftretende Limburgerin. Ihr Trainer, der HBV-Sportwart Guiseppe Petronio, hatte sein Schützling hervorragend eingestellt. Steffi Grin befolgte die Ratschläge konsequent und besiegte Boxerin des gastgebenden Landesverbandes mit sehenswerten Sidesteps und den folgenden treffsicheren Gegenangriffen einstimmig mit 5:0-Richterstimmen..

Bei den Junioren besiegte im Bantamgewicht (bis 52 kg) der Wiesbadener GBG-Boxer Noureddin Chaoui zunächst im Viertelfinale den ebenfalls vom gastgebenden Landesverband „Meck.-Pomm.“ ins Rennen geschickte  Ivo Dümpelfeld. Doch der fand kein Mittel, den auf schnellen Füßen agierenden Landeshauptstädter zu stellen. Vielmehr konterte Chaoui nach hervorragenden Ausweichmanövern mit langen Geraden und lies Ivo Dümpelfeld keine Chance, in den Infight zu kommen. Klarer einstimmiger Punktsieger mit 5:0-Punktrichterstimmen war der Hessen- und Ex-DM aus der Landeshauptstadt. Im tags darauf folgenden Kampf um den Einzug ins Finale scheiterte Chaoui nach verbissenen Kampf  gegen den späteren Dt. Meister Glib Ponomarenko vom LV Berlin.

Auch im Leichtgewicht (bis 57 kg) zog der Südhesse Mansor Rahmati (TG 75 Darmstadt) zunächst einstimmig nach Punkten über Ernst Schwarzer vom LV Sachsen ins Halbfinale ein, verlor dort aber ebenfalls an einem stark auftretenden Thomas Mark vom LV NRW, der tags darauf auch im Finale dominierte.

Im Halbmittelgewicht (bis 66kg) scheiterte der Marburger Mohamednasr Abbasi knapp mit 1:4-Punktrichterstimmen an dem Wuppertaler Thomas Orlov. Sein NRW-Gegner holte sich damit die Bronzemedaille.

Im Schwergewicht bis 80 kg besiegte der Hochheimer Sofian Bizzet im Viertelfinale einstimmig nach Punkten den für den LV Bayern startenden Jaroslav Kaa und scheiterte im Halbfinale am späteren DM Samir Sari aus Berlin sehr umstritten nach Punkten mit 1:4-Richterstimmen. Den Kampf hätte Sofian gewonnen, wenn er nicht eine umstrittene Verwarnung in der 3.R. bekommen, die eigentlich sein ständig haltender und ebenfalls verwarnter Gegner alleine zugestanden hätte.

Hessischer Boxverband e.V.
Langendiebacher Str. 53 | 63526 Erlensee | info@hessischer-boxverband.de