• DSC 0063
  •  DSC6084
  • IMG 3914
  • BP2A5147
  • IMG 3196
  •  DSC6595
  •  DSC4714
  •  DSC3974

DM der Jugend/m/w (u22) 2021 in Weißenburg/Bayern

Marcel Mangold wird Deutscher Meister der U22. Franklyn Dwomoh wurde der verdiente DM-Titel gestohlen, Abdul Boni holte Bronze.

Die Deutschen Meisterschaften der U22-Jugend fanden in Bayern zur gleichen Zeit statt wie die der U18 in Köln. Während dem für die TG 75 Darmstadt startenden Mittelgewichtler Marcel Mangold die Fortsetzung der jährlichen DM-Titelsammlung mit einem klaren Punktsieg über Noris Ukeh (LV BaWü) gelang, wurde diese dem Marburger Halbweltergewichtler Franklyn Dwomoh regelrecht „verweigert“. Dwomoh verlor im Finale seinem alten Widersacher vom OSP Heidelberg, Simon Vollmer, sehr umstritten durch 2:3-Punktentscheidung.

Im Halbfinale bezwangen Franklyn Dwomoh den NRW-Meister Mert Caliskan und Marcel Mangold den Hamburger Simon Rieth (boxt für Traktor Schwerin) mit 3:2 und 5:0 nach Punkten und zogen ins Finale ein. Mangold hatte zuvor im Viertelfinale bereits den NRW-Boxer Aram Abrahmian „aus dem Rennen geworfen“.

Dieses erreichte (in der Mittelgewichtsklasse startend, ebenso wie Marcel Mangeld) der Düsseldorfer Abdul Boni (für den BR Bürstadt startend) nicht, denn er verlor im Halbfinale gegen späteren Mangold-Finalgegner Noris Ukeh vom Landesverband Baden-Württemberg (mit 0:5 Punkten). Mit den gleichen einstimmigen Ergebnissen hatte Boni gegen Ariam Ejupi (BaWü) das Viertel- und gegen Elham Jusofie (Sachsen) tags davor das Achtelfinale überbrückt.

Bei den U22-Frauen gelangte die Offenbacherin Giorgiana-Diana Podaru in der Bantamgewichtsklasse bis 52 kg kampflos ins Finale und verlor dort  gegen die starke Bayerin Anastasia Radunski nach großem Kampf einstimmig durch Punktwertung, kann sich aber als DM-Vize feiern lassen.

Bei den Männern der U22- Klasse verloren die drei Hessen Bayat Farzat (BSV 93 KS) gegen den Mecklenburger Bahir Zazai, Armin Azari und Mohamadnour Alouda j(beide vom 1.BC Marburg) jeweils ihren Achtelfinalkampf.

Armin Azari verlor gegen Nicolay Uljanov vom LV Sachsen-Anhalt, dem früheren Jugend-Junioren-DM-Vize, in einem starkem Kampf nach Punkten und Mohamadnour Alouda hatte nach seinem kürzlichen Einsatz in Delitzsch (wir berichteten!) mit dem Anhaltiner Alasana Jadama den gleichen Gegner erneut vor den Fäusten. Auch diesmal wiederholte sich die Niederlage von Delitzsch im bayrischen Weißenburg.

 

Hessischer Boxverband e.V.
Langendiebacher Str. 53 | 63526 Erlensee | info@hessischer-boxverband.de