• DSC 0063
  •  DSC3974
  • BP2A5147
  • IMG 3196
  •  DSC6595
  •  DSC4714
  • IMG 3914
  •  DSC6084

++ Ein Boxer durch und durch ++

In der Nacht vom 16.12.2019 auf den 17.12. 2019 ist der Boxer und Trainer Heinz Jost im Alter von 93 Jahren und 5 Tagen friedlich entschlafen.
Heinz Jost wurde 1926 in Mainz-Kostheim geboren. Aufgewachsen in einfachen Verhältnissen war Sport früh eine Möglichkeit die Welt zu erobern. Er spielte Fußball, hat gerungen, gerudert und geboxt. Ab 1941 begann er mit dem Boxsport im damaligen Boxclub in Kostheim. Richtig erlernt hat er das Boxen aber erst in der Kriegsgefangenschaft – zunächst in den USA und dann in England. Nach der Kriegsgefangenschaft wieder zurück in Deutschland hat er als Sattler bei Opel gearbeitet und das Boxen intensiviert. Wettkämpfer war er in Kostheim und Mainz von 1941 bis 1952 mit 175 Kämpfen im Kampfpass. Außerdem war er von 1948 bis in die 2000er Jahre als Funktionär im Boxen tätig. Viele Ämter hatte er in den verschiedenen Vereinen. Am meisten am Herzen gelegen hat ihm aber der Boxclub in Kostheim, an dessen Neugründung er 1960 beteiligt war und dessen zweiter Vorsitzender er lange war. 1953 schon begann er als Trainer im Boxen tätig zu werden. Das hat ihn nie losgelassen und es war am Ende auch seine Berufung. In die Zeit bis 1986 fallen 38 Hessenmeister und 11 deutsche Meister, die von Heinz trainiert wurden oder an deren Training er maßgeblich beteiligt war. Außerdem hat Heinz Jost viele Boxer animiert, selbst Trainer zu werden. Nach einer kurzen Zeit im BC Mainz kehrte er 1993 wieder nach Kostheim zurück. Hier blieb er regelmäßig im Training bis ins Alter von 85 Jahren. Als Boxer hat er die Großen und die Größten unseres Sportes kennen gelernt – von Schmeling über Bubi Scholz bis zu Muhammad Ali, den er am Rande des Kampfes gegen Karl Mildenberger getroffen hat. Heinz Jost war ein großer Trainer mit all den Qualitäten, die einen guten Boxer zu einem großen Trainer machen. Er wusste alles vom Boxen und war immer bereit, neues zu lernen und sich nicht auf seiner großen Karriere als Boxer auszuruhen. Seine Trainingsmethoden waren nicht die seiner Jugend, wie es bei vielen Trainern zu sehen ist, sondern neue, erlernte Methoden. Mit Heinz Jost geht ein Vertreter der alten, großen Zeit des Boxens in Deutschland und ein großartiger Trainer und Freund.

Ingelheim am Rhein, Dezember 2019
Dr. Thomas Reisinger

Hessischer Boxverband e.V.
Langendiebacher Str.53 | 63526 Erlensee | info@hessischer-boxverband.de