•  DSC6595
  • IMG 3196
  • BP2A5147
  • IMG 3914
  •  DSC6084
  • DSC 0063
  •  DSC4714
  •  DSC3974

Ländervergleichskampf Hessen vs. Moldawien

Am Samstag starteten in der Leiderer Turnhalle im Rahmen eines Ländervergleichskampfes zwischen einer Auswahl Hessen gegen Moldawien 36 Athleten, darunter alleine sieben vom TUS Aschaffenburg-Leider.

In den 8 Vorkämpfen sind drei Kämpfe in der Schülerkategorie weiblich 37 kg, männlich 40 und 50 kg sowie weiters Junioren weiblich 51 kg, männlich 57 kg gezeigt worden. Hier hat der Schüler Julian Bleistein vom TUS Leider seinen ersten Kampf gegen Jan Spanberger Osthessen mit einem gerechten unentschieden beenden können. Beide sind erst seit einem halben Jahr im Training und zeigten ansprechende Leistungen. Ebenfalls unentschieden gewertet wurde der Kampf zwischen den Schülerinnen Enya Hohn vom TV Großostheim und Steffi Grün Condor Limburg, obwohl viele Zuschauer Enya mit leichten Vorteilen gesehen hatten.

Der Frauenkampf 72 kg zwischen Ariane Winter TUS Leider und Virginia Koepp vom 1. BC Marburg wurde nach einem beiderseits beherzt geführten Kampf in der dritten Runde von der konditionell und technisch überlegenen Ariane durch RSC vorzeitig beendet. Der Trainer von Virginia warf zur Aufgabe des Handtuch. Bei den Jugendboxern 63 kg und 69 kg setzten sich die beiden Darmstädter Hasani und Grün durch.

Mangels fremder Gegner lieferten sich zwei Vereinskolleginnen im TUS Leider Mia Kneisel und Nicole Sawazki ein technisch sehr sehenswertes Gefecht an dessem Ende Nicole als Siegerin hervorging.

Emil Kessler vom BC Marburg hatte in der Klasse Junioren bis 50 kg mit Gammal Cramer von Villingen-Schwenningen alle Hände voll zu tun. Gammal wurde 2 mal verwarnt wegen Kopfstoß und so war Emil am Ende der eindeutige Punksieger.

Eine wahre Ringschlacht mit vielen harten Treffern lieferte sich Artur Tamojan vom TUS Leider im Schwergewicht bis 91 kg und Yussef Lazar vom BC Hochheim. Am Ende waren beide Kämpfer völlig erschöpft und das Kampfgericht sah Yussef leicht vorne. Sieger nach Punkten überraschend Yussuf Lazar.

Viktoria Sawazki bei den Kadettinen weiblich bis 53 kg kam mit Schabnam Azimi vom TG Darmstadt nach längerem ausgeglichenen Kampfgeschehen immer besser zurecht und landete einen einstimmigen Punktsieg.

Der Meisterboxer Assan Hansen vom TG Darmstadt Jugend bis 60 kg landete gegen den Moldawier Ion Stici einen einstimmigen Punktsieg.

In der Klasse Jugend bis 69 kg gab es gleich drei Begegnungen. Die für Hessen startenden Jakub Adami, Limburg, Adam Bairjew von Uppercut Gießen sowie Moses Fischer aus Villingen-Schwenningen gewannen ihre Kämpfe nur äußerst knapp mit jeweils 2:1 Punktrichterstimmen gegen die Moldawier Sabin, Cemortan und Galchin.

Eindeutiger machte es der Leiderer Oronzo Birardi im Jugend-Halbschwergewicht bis 81 kg. Er zeigte seine herausragende Kampfübersicht mit technischen Finessen und einer schnellen Beinarbeit und war nie in Gefahr, obwohl sein Gegner Vado, Risic aus Moldawien nie aufsteckte und alles versuchte ihn an den Ringseilen zu stellen. Oronzo entwischte ihm immer wieder und setzte selbst auf Langdistanz Serien und Treffern. Eindeutiger Punktsieger Oronzo Birardi.

Im letzten Kampf des Abends im Jugend-Superschwergewicht 91+ kg wurde der für Leider startende Italiener Anrea Pugliari nach einem sehenswerten Gefecht der gleichstarken Gegner mit dem Modawier Zablituti durch seinen unbedingten Siegeswillen ebenfalls einstimmiger Punktsieger.

Der Länderkampf endete mit einem hohen Sieg der Hessenauswahl gegen Moldawien, bei welchem die Boxerinnen und Boxer vom TUS Leider ihre gute Vorbereitung für die kommenden Meisterschaften ( EM für Nicole Sawazki, DM und EM für Oronzo Birardi, Turnier der olympischen Hoffnung in Stralsund) bereits unter Beweis stellen konnten.

Christian Reidelbach
Abteilungsleiter Boxen TUS 1893 Aschaffenburg-Leider

Hessischer Boxverband e.V.
Langendiebacher Str. 53 | 63526 Erlensee | info@hessischer-boxverband.de