• DSC 0063
  •  DSC4714
  • IMG 3914
  • BP2A5147
  •  DSC6084
  • IMG 3196
  •  DSC3974
  •  DSC6595

Marburger Boxer bei der Hessischenmeisterschaft

Marburger Boxer starteten beim Halbfinale und Finale der Hessischen Einzelmeisterschaften in Frankfurt

von Ronald Leinbach (1.BC Marburg)

Frankfurt. Die hessischen Einzel-Meisterschaften in allen Alters-, Geschlechts- und Gewichtsklassen fanden drei Wochen nach der 70-Jahr-Feier des 1.BC Marburg (wir berichteten!) ihren Abschluss.
In Frankfurt boxte am Samstag der Marburger Männer-Mittelgewichtler Ibrahima Diallo. Sein Gegner war der kampfstarke Wiesbadener Youness Boulaich vom Golden-Box-Gym. Der Landeshauptstädter machte es dem im OSP Heidelberg lebenden und trainierenden Marburger nicht leicht. Im Verlaufe des Gefechts setzte sich aber Diallos größere Routine und sein technisch sauberes Distanzboxen immer mehr durch. Der Lohn: nach einem 5:0-Punktsieg Einzug ins Finale am Sonntag. Dort wartete mit dem Gießener Daniel Büyükbalik ein alter Bekannter, der sich ebenfalls im Halbfinale knapp nach Punkten (3:2) gegen den Limburger Arwid Schneider in Szene setzen konnte.
Doch Ibrahima ließ sich am Sonntag nicht überraschen, ging keine Risiken ein und begegnete die ständigen Angriffsversuche Büyükbaliks mit schönen Sidesteps und Gegengeraden. Sein Punktsieg am Ende war wieder einstimmig und seine Leistung wurde mit dem Pokal für den besten Kämpfer des Endturniers belohnt.
Einen weiteren Pokal für den Besten Techniker ging nach Marburg. Arman Poorasghar hatte in der Woche vor den Meisterschaften ein großes Turnier mit drei erfolgreichen Kämpfen in Moldawien abzuarbeiten. Mit der Hessenauswahl konnte dabei der 17jährige Marburger in der Jugend-60-kg-Klasse mit zwei Siegen und 1 Unentschieden wertvolle und erfolgreiche internationale Erfahrung sammeln. Im Finale in Frankfurt gab es die hochspannende Revanche gegen den Darmstädter Ali Hassani. Vor vier Wochen trennten sich beide schon mit einem knappen Urteil mit 2:1-Richterstimmen zugunsten des Marburgers bei den Hess. Mannschaftsmeisterschaften in Darmstadt (wir berichteten!). Nun brannte der Darmstädter auf Revanche, traf aber auf einen hervorragend trainierten, konditionsstarken und bestens von Trainer Waldemar Adler eingestellten Arman Poorasghar. Immer wieder konnte dieser mit Zweier-Schlagverbindungen auf der Innenbahn glänzen. Hassani hatte immer eine Hand zu schlucken und wurde klassisch ausgepunktet. Für diesen hervorragenden Kampf im Finale der HM erhielt Poorasghar dann am Ende der Meisterschaftskämpfe den Pokal für den Besten Techniker.
Ebenfalls im Finale in Frankfurt stand Junior-Weltergewichtler (bis 63 kg) Luis Seibel gegen den
Kasseler Steven Mundt. Der 16jährige BSV 93-Boxer hatte dem Marburger nicht nur vom Lebensalter, sondern auch von der Boxerfahrung ein Jahr voraus. Souverän kam der Nordhesse den Versuchen des Marburgers zuvor, die Ringmitte zu beherrschen und den Kampf zu suchen. So sehr sich der Richtsberg-Gesamtschüler auch bemühte, am Ende wurde ein einstimmiges Punkturteil gegen ihn ausgerufen.
Bei den Europameisterschaften der 15-16jährigen Junioren (Jahrgang 2001/02) kam der 15jährige Franklyn Dwomoh nicht über die Vorrunde hinaus. Franklyn startete in der niedrigsten Gewichtsklasse, die in dieser Altersklasse bei den EM ausgeschrieben war. Obwohl Franklyn Deutscher Meister in der 42-kg-Klasse war, aber die jeweiligen Deutschen Meister der beiden nächst höheren Gewichtsklassen (44- und 46 kg) mittlerweile auch schon klar besiegt hatte, wurde er vom DBV (Deutscher Boxsportverband) für diese Europameisterschaften in Varna/Bulgarien in der 46-kg-Klasse nominiert. Hier traf er dann auf einen starken Georgier, der seine physische Überlegenheit auszuspielen wusste, der nach Punkten den Marburger Nationalstaffelboxer besiegte und bis ins Finale der EM vorstoßen konnte, wo er dann höchst umstritten gegen einen gastgebenden bulgarischen Boxer zum Punktverlierer erklärt wurde.
Fazit: Franklyn ist gegen einen sehr starken Gegner im Achtelfinale ausgeschieden und hat die Chance, im nächsten Jahr noch einmal bei den Junioren starten zu dürfen, weil er diesmal noch dem jüngeren Altersjahrgang angehörte.

Hier das HM-Aufgebot des 1.BC MR bei den diesjährigen Hessenmeisterschaften:
1. Schüler-Papier, bis 31 kg: Mohamed Shahin (20.11.06) wurde Hessenmeister
2. Schüler-Papier, bis 32,5: Curtis Dwomoh (blieb kampflos, da noch zu jung, 10 J.)
3. Schüler-Papier, bis 35,5: Vladi Vist (24.03.06), wurde HessenVizemeister
4. Kadetten-Welter, bis 62: Hasan Ismael (06.08.03), wurde HessenVizemeister
5. Junioren-Halbwelter, bis 60: Emre Yilderim (13.09.01), wurde hervorragend. Vizemeister
6. Jun-Welter, bis 63: Luis Seibel (25.11.02), wurde Vizemeister
7. Jun-Halbmittel, bis 66: Ramon Delgado (07.12.02) blieb kampflos, da mögliche Gegner im Hessenland zu unerfahren waren
8. Jugend-Leicht, bis 60: Arman Poorasghar (28.06.00), wurde Hessenmeister
9. Jug.-Halbwelter, bis 64: Julian Wabnegg (05.08.99), wurde Vizemeister
10. Männer-Mittel, bis 75: Ibrahima Diallo (15.02.96) wurde Hessenmeister
11. Frauen-Mittel, bis 75: Virginia Koepp (10.12.91) blieb kampflos
12. Jugend-w-Leicht bis 60: Melina Swiety (10.02.99) blieb kampflos
13. Junior-w-Papier, bis 48: Zara Celik (22.03.02) blieb kampflos
Die weiteren Aktiviäten der 1.BC-MR-Athleten im September/Oktober:
29.09.-01.10. Wismar: Turnier der Olympischen Hoffnung der U16 (mit den Marburgern Franklyn Dwomoh, Hasan Ismael, Luis Seibel und Ramon Delgado)
05.10. Öffentliche Lesung im Boxsportcenter in der Fr.Ebert-Str. 19 (nähere Infos folgen; siehe auf der HP!)
07.10. Turnier in Essen
10.-14.10. Cottbus: DM der Weiblichen Junioren-, Jugend- und Frauenklasse
Sa, 21.10. 1. Stadtallendorfer Boxnacht. (Näher Infos folgen in Kürze!)

Ronald Leinbach (1.BC Marburg)

Hessischer Boxverband e.V.
Langendiebacher Str. 53 | 63526 Erlensee | info@hessischer-boxverband.de