•  DSC4714
  •  DSC3974
  • BP2A5147
  • DSC 0063
  •  DSC6084
  •  DSC6595
  • IMG 3914
  • IMG 3196
  • Startseite
  • News
  • Marburger Boxer starteten am traditionellen Anna-Kirmes-Boxturnier zum Clubkampf

Marburger Boxer starteten am traditionellen Anna-Kirmes-Boxturnier zum Clubkampf

von Ronald Leinbach (1.BC Marburg)

Düren. Die Boxveranstaltung im Rahmen der Anna-Kirmes hat für die Marburger Boxer eine über 20jahrige Tradition. Der Dürener Trainer Ernst Müller nutzt die Freundschaft mit dem Marburger Trainer, die aus deren gemeinsamen Wettkampfzeit der 70er Jahre herrührt. Der Ex-Europameister 1979 lud seinen Marburger Trainerfreund in diesem Sommer erneut zum Wettkampf im Rahmen der Anna-Kirmes ein.

Das größte Volksfest westlich von Köln feierte in diesem Jahr ihr 379. Bestehen und fand nach der Festwoche vom 28.07. bis Sonntag, 06.08. ihren obligatorischen Abschluss im Festzelt-Boxturnier. Mehr als 1000 Zuschauer umsäumten auch am vergangenen Sonntag wieder das Ringgeviert.

Der gerade siegreich aus Rom zurückgekehrte 15jährige Nationalstaffelboxer Franklyn Dwomoh (wir berichteten!) konnte aber an seinem Geburtstag nicht in den Dürener Ring steigen. Sein vorgesehener Gegner Christian Gomann, immerhin 3.DM zog es vor, an diesem Tag -obwohl er vor Ort war- nicht die Handschuhe anzuziehen. Seine erst kürzlich beim Int.Turnier in Vill.-Schwenningen erlittene Niederlage gegen den Marburger hielt ihn ab, erneut gegen Franklyn die Fäuste zu kreuzen.

Vom Aufgebot der Marburger für das Anna-Kirmes-Boxturnier erhielten außerdem zahlreiche andere Faustkämpfer keine Gegner:

Die Ergebnisse im Stenogramm:
1. Sch-30 Mohammed Shahin (Jahrg. 06) boxte souverän und siegreich gegen den Dürener Jusuf Dodajew
2. Jun-42 Franklyn Dwomoh (Jg. 02), 45:37-5-3 blieb ohne Gegner
3. Jun-57 Luis Seibel (Jg. 02), boxte im Wettkampfsparrring (ohne Wertung) gegn Mohammadi Rasheo (Bonner BC)
4. Jun-60 Emre Yilderim (Jg.01) verliert gegen Marcel Geeg (BR Düren, Jg. 019 äusserst knapp nach Punkten
5. Jun-64 Ramon Delgado (Jg. 02), blieb ohne Gegner
6. Jug-64 Julian Wabnegg (Jg. 99), boxte im Wettkampfsparrring (ohne Wertung) gegen Shaoib Mirzay (Bonner BC)
7. Män-75 Ali Güzel (Jg.93), siegte durch K.O. 1.R. ü. Jan Jopeck (BR Düren)
8. Män-75 Ibrahima Diallo (Jg. 96), (blieb ohne Gegner)
9. Män-81 Jan Weight (BC Kostheim,) sprang für den verletzten Marburger Michas Stavrou ein und siegte durch K.O. 3.R. über Timur Biallas (PSV Euskirchen)
10. Män-108 Cyrill Kanka (Jg.93), (Gastboxer vom Verein: CSC Frankfurt) siegte nach Punkten über Petr Pancisin (FK K-Kalk)
11. Kad-w-57 Natalia Kosmalla (Jg.03) boxte unentschieden mit ihrer Vereinskameradin Victoria Boger (Jg. 03)
Zu den Kämpfen
Zu 1.: bei seinem ersten öffentlichen Auftritt im Ringgeviert hatte der kleine Marburger Moammed Shahin keine Probleme. Selbstbewusst dominierte der „Richtsberger“ in seinem ersten Kampf mit guter Beinarbeit und genauen Führhand-Schlaghandgeraden.
Zu 3+6.: Beide Marburger machten nur Wettkampfsparring, da ihre jeweiligen Gegner aus Bonn älter als 24 Monate waren und es daher laut Wettkampfbestimmungen keinen offiziellen Kampf geben konnte. Nichtsdestotrotz konnte beide Marburger ihre gute Form demonstrieren und den Gegner sicher ausboxen.
Zu 4.: Der 16jährige Stadtallendorfer boxte gegen den favorisierten Lokalmatador Marcel Heeg, der schon beim kürzlichen Stadtfestboxturnier einen starken Eindruck hinterlassen hatte. Doch Emre war gut trainiert und bot Macel Heeg immer einen Kampf auf Augenhöhe.
Die erste Runde ging knapp verloren, die zweite an Emre. In der dritten Runde erhielt dann der Stadtallendorfer Schützling von Trainer Waldemar Adler eine unberechtigte Verwarnung wegen Sprechens im Ring (Emre hatte eigentlich nur auf eine als Frage verstandene Anweisung des Referees geantwortet). Da bewies der Dürener Referee wenig Fingerspitzengefühl und der Kampf ging nach Punkten verloren.
Zu 7.: In einem der Hauptkämpfe in der Männerklasse kam es zu einem für die Dürener unerwarteten und überraschenden Ende. Jan Jopeck aus dem Verein der Gastgeber hatte kürzlich in Marburg beim Stadtfest-Boxturnier (gegen den Gießener Diyar Erdem; wir berichteten!) in hervorragender Manier siegen können und ging auch favorisiert in das Duell im Halbschwergewicht.
Doch der siegeswillige Marburger Student ging geschlossen in den Infight und erzielte mit gut getimten Führhandhaken sogleich Wirkung. Jopeck musste angezählt werden, ging dann erneut zu Boden und der Ringrichter zählte gar nicht mehr bis 10, sondern verkündete nach der Zahl 1 bereits das „Aus“, weil Jopeck kampfunfähig war.
Zu 9.: Der für den verletzten Marburger Michas Stavrou eingesprungene Kostheimer Schwergewichtler Jan Wight hatte erst in der Schlussminute das Mittel zum Sieg gefunden. Gegen den Euskirchener Timur Biallas boxte er zwar bis dahin auf Augenhöhe mit, lag aber nach Punkten zurück. Mit Einzelhänden kam Wight nicht zum Erfolg und erst kurz vor Schluss brachten ihn die -auch lautstark aus seiner Ecke geforderten- 2er´Schlagverbindungen auf die Zielgerade. Schwer angeschlagen musste dann Timur Biallas den Boden aufsuchen und das Ringrichter-Aus über sich ergehen lassen.
Zu 10.: Im Superschwergewicht hatte sich der CSC-Boxer und Freund von Ibrahima Diallo bei den Marburgern schon Wochen für diesen Clubkampf angemeldet. Die Dürener Gastgeber hatten auch mit dem Kölner Petr Pancisin (von den Faustkämpfern Kalk) einen erfahreneren Gegner (22 Kämpfe standen bis dato im Startbuch) aufbieten können. Es entwickelte sich ein spannendes Gefecht in der „Königsklasse des olympischen Boxsports“, in der Cyrill Kanka in der 1. und 3. Runde die jeweils deutlichen Vorteile zum einstimmigen Punktsieg herausboxen konnte.
Zu 11.: Die Dürener Gastgeber wollten gerne zeigen, dass auch das weibliche Geschlecht in immer größere werdenden Ausmaß den boxsport ausübt. Die 3 kampfbereiten Marburgerinnen
Virginia (13 Jahre, 55 kg), Natalja (13 Jahre, 53 kg) und Virginia Köpp (Sportstudentin und erfolgreiche Boxerin mit 10 Kämpfen im Startausweis) hatte aber keine Gegnerinnen an diesem Sonntagmorgen. Natalja und Viktoria absolvierten daher einen Kampf gegeneinander und zeigten ihre gute Technik verbunden mit enormen Kampfeswillen. Die Vorteile wogten hin und her. Das Urteil lautete richtigerweise „Unentschieden“.

Bilder von der Dürener Reitung (Herr Ph. Rose)
Die mitgeschickten Bilder zeigen die Festzelt-Boxatmosphäre, den Kampf von Emre Yilderim (rote Ecke=rote Handschuhe) gegen den Dürener Marcel Heeg und die herzliche Umarmung nach dem anstrengenden Kampf zwischen den beiden Marburgerinnen Natalja Kosmalla (links) und Viktoria Boger (blaues Trikot).

Die weiteren Aktiviäten der 1.BC-MR-Athleten im August/September:
12./13.08.08. Vergleichskämpfe in Delitzsch/Sachsen
19.08. Boxturnier in Großostheim und in Idar-Oberstein (Rheinland-Pfalz)
26.08. Hess. Mannschaftsmeisterschaft in Darmstadt: 3. Kampftag
So, 27.08. Turnier in Worms
Sa, 02.09. 1.BCMR-Festakt zum 70-Jahr-Bestand (Ort: Fr.-Ebert-Str. 19)
09.09. PSV FFM-BoxCamp Gallus, Rebstöcker Str. 44a
16.+17.09 HM aller Klassen-Vorr./VF: Sa beim KSC Bensheim, So bei TG HU-Erlensee
23.+24.09. HM aller Klassen-Halbfinale/Finale in FFM (CSC)
Sa, 21.10. 1. Stadtallendorfer Boxnacht. (Näher Infos folgen in Kürze!)

Hessischer Boxverband e.V.
Langendiebacher Str. 53 | 63526 Erlensee | info@hessischer-boxverband.de