• DSC 0063
  •  DSC3974
  • BP2A5147
  • IMG 3196
  •  DSC6084
  •  DSC4714
  •  DSC6595
  • IMG 3914

Ulf Rausch feiert 75. Geburtstag

38 Jahre Verbandsarbeit für den hessischen Boxsport

Der Name Ulf Rausch ist mit dem Olympischen Boxsport in Hessen seit Jahrzehnten eng verbunden. Er ist eine hoch anerkannte Boxinstanz und die gute Seele des hessischen Boxsports und war bis 2016 ganze 38 Jahre im Hessischen Boxverband, zuletzt als Kampfrichterobmann, aktiv.

Ulf Rausch ist am 13. Juli 1942 in Frankfurt-Sachsenhausen geboren. Mit dem Boxsport kam er 1968 über den CSC-Frankfurt in Kontakt, wo sein Bruder Olaf bereits seit 1964 im Vorstand und als Trainer tätig war. Zusammen mit seinem Bruder und Horst Gauß etablierte er den CSC-Frankfurt und führte den Verein in den 80’er und Anfang der 90’er Jahre erfolgreich in die 1. und 2. Bundesliga.

Beim Hessischen Boxverband (HBV) wurde man damals auf ihn aufmerksam und so begann vor 34 Jahren dort schließlich seine Vorstandsarbeit die er bis 2016 intensiv ausübte.

Seine außergewöhnlichen Leistungen für den Boxsport hat der HBV in all den Jahren mit vielen Auszeichnungen gewürdigt. Auch außerhalb des Boxsports blieben seine Verdienste nicht unbemerkt: Im Jahre 2006 wurde ihm durch den Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier die „Ehrenplakette des Landes Hessen“ überreicht.

Auch nach nunmehr fast einem halben Jahrhundert fesselt ihn der hessische Boxsport immer noch und er unterstützt den Hessischen Boxverband „im Hintergrund“ nach besten Kräften.

Der HBV dankt Ulf Rausch herzlich für sein tolles Engagement und wünscht zum Geburtstag alles Gute, vor allem Gesundheit und weiterhin viel Schwung und Elan.

Hüseyin Demir

Hessischer Boxverband e.V.
Alsfelderstraße 46 |35274 Kirchhain | w.adler@hessischer-boxverband.de