• DSC 0596
  •  WM16912
  •  DSC6616
  • IMG 3914
  • BP2A5147
  • DSC 0063
  •  DSC6811
  • IMG 3196

++ Weihnachtsboxturnier ++

Marburger Luis Seibel und Walid Khakishov gewannen in der „Höhle des Löwen“. Die beiden Athletinnnen Mila Kokot und Emily Baykal erreichten Unentschieden

Döbeln. Traditionelles Weihnachtsboxturnier am letzten Samstag, 21. Dezember  in Sachsen. Mit fünf Boxer/innen machten sich die 1.BC ́ler aus MR kurz vor Weihnachten auf den langen Weg nach Döbeln in Sachsen. Die seit langen Jahren befreundeten Boxsportfreunde aus dem Osten luden die Marburger nach dem Sommer-Boxcamp im Juli jetzt auch zu ihrem traditionellen Weihnachtsboxturnier ein. Vor toller Fest-Atmosphäre in der vollbesetzten Halle stiegen zwei Marburger Boxerinnen (mit jeweils unentschiedenen Ausgang) und zwei Jugendboxer des 1.BC in den Döbelner Weihnachts-Boxring und verließen diesen mit sehr verdienten Punktsiegen. Für den mitgereisten Jugend-Schwergewichtler Karosch Gaedi fand sich kein passender Gegner. Die 4 Kämpfe im Überblick (Marburger/innen zuerst genannt):

1. Schüler-Fliegengewicht )bis 51 kg): Walid Khakishov siegt n.P. (3:0) über Felix Schieck (SG Neuwelt)
2. Jugend-Weltergewicht (bis 69 kg): Luis Seibel siegt n.P. (3:0) über Aron Lange (BSV Eilenburg)
3. Juniorinnen-Bantamgewicht (bis 54 kg): Emily Baykal unentschieden gegen Ella Rajewski (SG Neuwelt)
4. Frauen-Federgewicht (bis 57kg): Mila Kokot unentschieden gegen Tina Händler (BT Döbeln/Roßwein)

Zu 1: Der 14jährige Marburger steht in der Kadetten-Altersklasse und boxte den jüngeren Boxer der SG Neuwelt (der Altersabstand entsprach den WB) in allen drei Runden deutlich aus. So sehr sich Felix Schieck auch bemühte, Walid konterte schneller und nutzte seine größere Erfahrung zum Punktsieg aus.
Zu 2:  Luis traf auf seinen alten Wiedersacher aus Sachsen. Gegen Aron Lange hatte er schon 2x in dessen Heimvereinsveranstaltungen   geboxt   und   wurde   jeweils   mit   einer   umstrittenen   Punktniederlage   und   einem Unentschieden mehr und weniger betrogen. Auch diesmal versuchten die Sachsen alles, um ihren Schützling zu bevorteilen. Im Mitteldurchgang erhielt Luis Seibel gleich eine Verwarnung wegen absichtlichen Wegspuckens des Mundschutzes. Aber da war keine Absicht erkennbar, denn der den Kampf dominierende Seibel verlor seinen Mundschutz durch starkes Ausatmen beim Anbringen einer Schlagserie. Die Schlussrunde sah einen verbissen kämpfenden Angreifer aus Marburg, der alles daran setzte den sichtbar unterlegenen Sachsen sogar vorzeitig zu besiegen. Doch Lange rettete sich mit Halten und Klammern über die Zeit. Der trotz erhaltener Verwarnung ausgerufene Punktsieger kam diesmal aus Marburg.
Zu 3: Die Stadtallendorferin Emily Baykal wirkte anfangs etwas verkrampft, baute aber von Minute zu Minute ihre sichtbare Nervosität in ihrem ersten Wertungskampf ab und erkämpfte sich durch eine dominante Schlussrunde ausMarburger Sicht eigentlich etwas mehr als das am Ende ausgesprochene Unentschieden.
Zu 4: Im Frauen-Federgewicht hatte die Marburger Studentin Mila Kokot in ihrem 3. Wertungskampf ihre Gegnerin aus dem gastgebenden Verein eigentlich alle drei Runden im Griff und dominierte die Boxerin des BT Döbeln-Roßwein, Tina Händler, die ihr Ringdebut bestritt. Um eine drohende Niederlage zu verhindern half der sächsische Referee im Schlussdurchgang etwas nach und zählte die Marburgerin – nach einem Schlagwechsel ohne Treffer -ohne Grund einfach an, um zu zeigen, dass die stürmisch angefeuerte Boxerin der Gastgeber den Kampf „aufgleichem   Level“   mitboxen   kann.   Prompt   reagierten   die   Punktsicher   und   errechneten   ein   zweifelhaftes Unentschieden. Dennoch tat das der Stimmung der Marburger keinen Abbruch, war man über die gezeigten Leistungen und über das gebotene hochklassige boxerische Ambiente dankbar und eigentlich mehr als zufrieden.

Nicht nur die Marburger kamen als sportliche Gäste nach Döbeln, auch die Vetreter des hessischen Vereins PSV Grün-Weiß FFM
folgten der Einladung der Döbelner Verantwortlichen, die bei diesem 30. Weihnachtsboxturnier die Vertreter des erstmalig nach der Wende in
Döbeln gastierenden westdeutschen Vereins begrüßen konnten. Jürgen Paes und Edgar Feuchter von der Boxabtreilung des PSV Grün-Weiß Frankfurt waren begeistert von der herzlichen Atmosphäre des sächsischen Weihnachtsboxturniers und nahmen die lange Reise von Hessen nach Mittelsachsen gerne in Kauf.
(Bericht: Ronald Leinbach)

Hessischer Boxverband e.V.
Langendiebacher Str.53 | 63526 Erlensee | Telefon: 0152 11 41 98 53 | info [at] hessischer-boxverband.de